Während eine Privathaftpflicht ausschließlich Personengebunden ist, beruft sich die Hausratversicherung neben der Person immer auch auf den Versicherungsort. Bis auf Ausnahmeregelungen sind die Orte an denen eine solche Versicherung greift in der Police festgesetzt. Dieser Beitrag beschäftigt sich daher mit den versicherten Orten und gibt einen übersichtlichen Aufschluss. Ein Schaden wird von der Versicherung nur dann übernommen, wenn er an einem der nachfolgenden Orte aufgetreten ist.

Diese Orte sind versichert

Wohnung / HausVersicherungsort bei der Hausratversicherung ist in der Regel die in Ihrem Versicherungsschein genannte privat genutzte Wohnung. Bitte beachten Sie bei Abschluss der Hausratversicherung: Die Wohnung muss ständig bewohnt sein, darf nur privat genutzt werden und muss meistens über eine Mindesteinbruchsicherung und ein Massivdach bzw. Hartdach besitzen. Nur dann besteht der Versicherungsschutz über die Hausratversicherung.
Balkon / TerrasseDie Hausratversicherung schützt nicht nur ihren Hausrat in der Wohnung. Im Gegenteil: zum „versicherten Ort“ bei der Hausratversicherung gehört oftmals auch Ihr Balkon, Loggien oder auch eine an das Gebäude unmittelbar anschließende Terrasse. Wenn Sie z.B. einen Balkontisch besitzen und dieser wird bei einem Sturm beschädigt, so wird auch der Tisch von der Hausratversicherung ersetzt.
GaragenGut zu wissen: Auch wenn Sie eine privat genutzte Garage in der Nähe des Versicherungsortes haben, so gehört diese oftmals zum „versichten Ort“ bei der Hausratversicherung. Sollten durch einen Brand Gegenstände beschädigt werden, die in Ihrer Garage lagern, so werden diese Gegenstände durch die Hausratversicherung ersetzt.
Gemeinschaftliche RäumeLeben Sie in einem Mietshaus und nutzen Sie gemeinschaftlich Räume? Ihr Hausrat ist auch an diesen Orten mit der Hausratversicherung meistens mitversichert. Zu diesen über die Hausratversicherung geschützen Räumen gehören beispielsweise Flur, Fahrradkeller und verschließbare Waschkeller des Grundstückes, auf dem sich die versicherte Wohnung befindet.
ArbeitszimmerWenn Sie ein Arbeitszimmer nutzen, das ausschließlich über die versicherte Wohnung zu betreten ist (so genanntes Arbeitszimmer in der Wohnung), so ist auch der dort vorhandene Hausrat, z.B. ein Schreibtisch, meistens über die Hausratversicherung geschützt.
(Kunden-)schließfächerViele Hausratversicherungen schließen auch den Inhalt von Kundenschließfächern in den Versicherungsschutz ein. Der Inhalt von Kundenschließfächern in Tresorräumen von Geldinstituten ist oftmals bei der Hausratversicherung mitversichert, soweit hierfür keine besondere Versicherung besteht. Die Entschädigung ist je Versicherungsfall oftmals bei der Hausratversicherung auf einen bestimmten Prozentsatz der Versicherungssumme begrenzt.
(stationäres) KrankenzimmerDie Hausratversicherung entschädigt oftmals auch abhanden gekommene Sachen bei einfachem Diebstahl aus einem Krankenzimmer bei stationärem Aufenthalt. Wertsachen und Bargeld sind allerdings meistens nicht bei der Hausratversicherung mitversichert.

Die Liste enthält keine Angaben zu Ausnahmeregelungen. Diese können sich von Anbieter zu Anbieter voneinander unterscheiden. So etwa ist nicht automatisch gewährleistet, dass die Hausratversicherung auch beim Diebstahl im Urlaub für den Schaden einsteht. Wie überall müssen die einzelnen Regelungen auch hier den Versicherungsbedingungen entnommen werden. (Pat)